Stabtragwerke

Das Modul vermittelt im ersten Teil die Fähigkeit hochgradig statisch unbestimmte Tragwerke nach dem Drehwinkelverfahren zu berechnen. Des Weiteren lernen die Studierenden abzuschätzen, welche Erweiterungen der linearen statischen Theorie in wichtigen baupraktischen Fällen zu berücksichtigen sind.

Das Stabwerkprogramm STAB2D kann für die Kontrolle der Berechnung von Schnittgrößen, Verschiebungen und Verdrehungen genutzt werden.

  • Drehwinkelverfahren
  • Systemgleichungen nach Mann
  • Sonderfälle: Federn, Temperatur- und Stützensenkung, Symmetrie und Antimetrie
  • Einflusslinien für Verformungsgrößen
  • Einflusslinien für Kraftgrößen
  • Elastisch gebettete Balken
  • Seile
  • Theorie II. Ordnung, Stabilitätsprobleme
  • Einschrankung von Knicklasten mittels Eulerfällen
Alle Inhalte zur Lehrveranstaltung auf StudIP

DOZENT

ÜBUNGSLEITERIN

Ricarda Berger, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
401
Ricarda Berger, M.Sc.
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9a
30167 Hannover
Gebäude
Raum
401