Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ISD/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ISD/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Jasmin Hörmeyer, M.Sc.

 

Appelstr. 9A

30167 Hannover

Raum 414

 

Tel.:      +49-511-762-4703

Fax:      +49-511-762-2236

 

E-mail: j.hoermeyerisd.uni-hannover.de

 

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Lehre

Betreuung studentischer Arbeiten:

  • Nach Absprache sind Projekt-, Bachelor-, Studien- und  Masterarbeiten willkommen.

Forschungsschwerpunkte

  • Schallausbreitung in der Atmosphäre
  • Akustische Simulationen
  • Validierung anhand experimenteller Messungen

Forschungsprojekte

  • WEA-Akzeptanz – Von der Schallquelle zur psychoakustischen Bewertung – AP 6 Akustisches Schallausbreitungsmodell AP 9 Modellintegration

Konferenzbeiträge

Jasmin Hörmeyer, Raimund Rolfes (2018): Numerical Model for Prediction of Sound Propagation Emitted from Wind Turbines., Euronoise 2018, the 11th European Congress and Exposition on Noise Control Engineering, Hersonissos, Crete, Greece

Jasmin Hörmeyer, Tobias Bohne, Raimund Rolfes (2018): Ein numerisches Modell zu Vorhersage der Schallausbreitung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung atmosphärischer Einflüsse., DAGA 2018 - 44. Jahrestagung für Akustik, München, Deutschland

Vorträge

J. Hörmeyer, S. Martens, R. Rolfes (2018): Atmosphärische Schallausbreitung von Windenergieanlagen, Ringvorlesung: "Faszination Akustik"., Ringvorlesung: "Faszination Akustik", Braunschweig

Werdegang

  • seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Statik und Dynamik
    (Leibniz Universität Hannover)
  • 2014 – 2017: Masterstudiengang „Bauingenieurwesen“
    (Technische Universität Braunschweig), Masterarbeit „Simulation der akustischen Eigenschaften von dezentralen Beschallungskonzepten in Abhängigkeit der raumakustischen und elektroakustischen Parameter“ (Institut für Konstruktionstechnik)
  • 2010 – 2014: Bachelorstudiengang „Bauingenieurwesen“
    (Technische Universität Braunschweig),
    Bachelorarbeit „Schallschutz von Wohngebäuden in Massivbauweise“ 
    (Institut für Baukonstruktion und Holzbau)